Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus, Aktionsbündnis gegen Rechts, der Oberbürgermeister, der Superintendent und Kokont laden für Freitag, den 18. November 2011 ein:

16.00 Uhr, Rathenaustraße: Kundgebung vor dem ehemaligen Veranstaltungsort der Burschenschaft „Jenensia“

17.00 Uhr, Holzmarkt: Wir gedenken der Opfer und rufen zu aktivem Handeln auf.

Im Zuge der Demonstration wurde folgende Forderungen verlesen, die vom Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Jena und KoKont Jena mit unterzeichnet wurden: 10-Punkte Appell der Vor Ort Initiativen und Opferberatungen

Im Nachgang der Demonstration veröffentlichte das Aktionsbündnis gegen Rechts Jena einen offenen Brief, der hier zu lesen ist.

Artikel Jena ist kein braunes „Nest“ von Frank Döbert vom 19.11.2011.