Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden am Freitagabend der 19. Jenaer Preis für Zivilcourage und der Charlotte-Figulla-Preis 2020 vergeben. Aufgrund der besonderen Bedingungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung auch von JenaTV übertragen.

Den 19. Jenaer Preis für Zivilcourage erhält in diesem Jahr Konrad Erben für die Organisation des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU).
Als Privatperson veranstaltet Erben jährlich etwa zwölf Mahnwachen, die zumeist am Gedenkort vor der Holzskulptur in der Johannisstraße stattfinden. Er verfolgt dabei das Ziel, die Erinnerung an die Ermordeten aufrecht zu erhalten und ein Signal für die Hinterbliebenen und Überlebenden zu setzen. Darüber hinaus wird während der Mahnwachen die Forderung erneuert, auch nach Ende des Gerichtsprozesses den NSU-Komplex lückenlos aufzuklären.
Die Laudatio hält Ayşe Güleç, sie ist Pädagogin, Autorin, Kuratorin und forschende Aktivistin und arbeitet an den Schnittstellen zwischen Kunst, Kunstvermittlung, Migration und Anti-Rassismus. Derzeit arbeitet sie als Mitglied des Artistic Teams zur Vorbereitung der documenta fifteen. Sie wirkte als unabhängige Sachverständige in der Enquete-Kommission Rassismus im Thüringen Landtag.

Der mit 1.000 € dotierte Preis wird in diesem Jahr von Heiko Krabbes, Inhaber des Café Stilbruch Restauration, gestiftet.

Charlotte-Figulla-Preis 2020
Zusammen mit dem Jenaer Preis für Zivilcourage wird der mit 1.500 € dotierte, thüringenweite Schüler- und Jugendwettbewerb Charlotte-Figulla-Preis verliehen. In diesem Jahr stand der Preis unter dem Motto Frei(t)raum?!
Ausgezeichnet werden in diesem Jahr:
– der SchülerInnenrat des Staatlichen Gymnasiums „Leuchtenburg“ in Kahla für das Projekt Frei(T)raum – deine Ideen für eine traumhafte Schulbibliothek
– die 10. Klassen der Staatlichen Regelschule Friedrich Ludwig Jahn in Kölleda für das Projekt Escape Room
– Maher Kaskeen, ehemaliger Schüler der Karl-Volkmer-Stoy-Schule in Jena für das Fotobuch FREI(T)RAUM
– die Heilpädagogische Tagesgruppe der Diakonie Gotha für das Filmprojekt Unser gutes Recht
– Schüler*innen der Gemeinschaftsschule Wenigenjena für das Projekt Space for Future
– Schüler*innen der Otto-Lilienthal-Gemeinschaftsschule in Erfurt für das Schulprojekt Pausenengel