Seit vergangenem Jahr erinnert in Jena Winzerla der Enver-Şimşek-Platz an die Opfer des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU). Enver Şimşek ist das erste bekannte Mordopfer des NSU. Am 11. September jährt sich sein Todestag zum 21. Mal. Der Platz in Winzerla hat eine besondere symbolische Bedeutung, denn die Kernmitglieder des NSU kamen aus Jena und wuchsen unter anderem in Winzerla auf.
Gemeinsam mit NSU-Komplex auflösen Jena werden wir in einem Stadtteilrundgang durch Winzerla das städtische Klima der 1990er, rechte Übergriffe und die akzeptierende Jugendarbeit am „Ort des Geschehens“ erkunden. Wie sah Winzerla damals, wie sieht es heute aus? Welche Kontinuitäten rechter Präsenz im Stadtteil gibt es? Und welche Fortschritte macht ein städtisches Gedenken an die Mordopfer des NSU-Komplexes?

Ort: Enver-Şimşek-Platz

Zeit: 19.09.2021, 15:00 Uhr

KoKont Jena in Kooperation mit NSU-Komplex auflösen Jena

Anmeldung bis zum 13.09. an buero@kokont-jena.de oder 03641/236606