Feierliche Verleihung

des 16. Jenaer Preises für Zivilcourage und des Schüler- und Jugendwettbewerbes Charlotte-Figulla-Preis 2017.

Am 12. Mai laden die Stadt Jena, die Stifter beider Preise und KoKont zur Verleihung im feierlichen Rahmen, um 17:00 Uhr ins historische Rathaus ein. Seit 2002 wird der Jenaer Preis für Zivilcourage verliehen. Mit dieser Auszeichnung werden einmal im Jahr Menschen geehrt, die sich durch zivilcouragiertes Verhalten im direkten Bezug zum Jenaer Stadtprogramm gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Intoleranz ausgezeichnet haben.

Bis zum 24.03. waren die Jenaerinnen und Jenaer aufgerufen, ihren Vorschlag abzugeben. Eine unabhägige Jury aus VertreterInnen der Bereiche Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft entscheidet jedes Jahr […]

Zuwachs an Ressentiments und fremdenfeindlichen Positionen

diagramm_kokont-1-300x257Landtgswahl – Ergebnisse für Jena

„Alltäglicher Rassismus und organisierter Rechts-extremismus sind das Haupthindernis für ein Zusammenleben in Vielfalt. Wer einerseits Weltoffenheit fordert, andererseits aber gegen bulgarische, rumänische oder andere Migranten-gruppen polemisiert, zerstört die Grundlagen eines zivilisierten Zusammenlebens und verspielt die Zukunft Thüringens“ hies es im Aufruf Thüringen- Weltoffen aus Überzeugung, welcher sich vor den Landtagswahlen an die Menschen in Thüringen wandte. […]

Politische Bildung ad absurdum

v-maenner-400x136

Demokratieerziehung geht nur ohne Geheimdienst

Bereits im Juni sorgte die Information über das Vorhaben, die Wanderausstellung des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz „Feinde der Demokratie – Politischer Extremismus in Thüringen“ an Jenaer Schulen zu zeigen, für Kritik. Auch war das Thema Inhalt am Runden Tisch für Demokratie im Juni. Dieser äußerte sich klar gegen solch ein Vorhaben. Passiert ist bisher wenig, mittlerweile ist der Verfassunggschutz an zwei Jenaer Schulen gewesen und weitere Ausstellungsstationen in Thüringen sind geplant. (…)

Antisemitismus am Bsp. Thüringen und Jena

antise-large_-200x260

Unsere Broschüre gibt es nun in einer extra langen PDF-Fassung mit Zusatzmaterial in unserer Infothek. Gedruckte Exemplare in der kürzeren Version sind im KoKont-Büro erhältlich. Pdf.

Gemeinsam und Konsequent gegen rassistische Aktivitäten.

Die aktuellen Entwicklungen ernst nehmen

Bereits letztes Jahr warnte KoKont vor rassistischer Mobilisierung in und um Jena. Seit Jahresanfang dokumentierten Beratungsstellen deutschlandweit einen massiven Anstieg der Übergriffe auf Asylsuchende und ihre Wohnstätten. Medien berichteten im April von drei Angriffen pro Woche auf Unterkünfte und aktuell hat sich mancherorts eine pogromartige Stimmung entfaltet. Wöchentlich finden zudem in Thüringen Aufmärsche von Rassisten und Neonazis statt und heizen die meist unsachlichen Auseinandersetzungen an. Auch im Umkreis von Jena sind beängstigende Entwicklungen zu verzeichnen. (…)

Refugees Welcome!

rt-1

Der Runde Tisch für Demokratie Jena

heißt alle Flüchtlinge und Asylsuchenden in unserer Stadt herzlich Willkommen.

Wir bitten die Jenaerinnen und Jenaer um Ihre Solidarität und Unterstützung für die, bei uns ankommenden Menschen. Der Runde Tisch appelliert an die verantwortlichen Behörden, Hilfsangebote und Unterbringungen für Asylsuchende individuell, bedarfsorientiert und im Sinne einer raschen gesellschaftlichen Teilhabe zu gestalten und ein selbstbestimmtes Leben in allen Bereichen der Stadt aktiv zu fördern. (…)

Rechter Terror und das Versagen der Behörden

media_imagefile_6e674eda-ad2e-4f97-9a3f-34a7900ac9a5_normalized-1-400x299

Aktuelle Statements, Presseberichte & Informationen finden Sie hier
Gleich mehrere Ausschüsse haben sich in den vergangenen Monaten der Aufklärung des Rechten Terror und dem Versagen der Sicherheitsbehörden gewidmet. Seit 22. August 2013 liegt nun auch der Abschlussbericht des Bundestags-Untersuchungsausschusses vor; hier zum Download
Der Thüringer Untersuchungsausschuss zur Terror-gruppe NSU und dem Verhalten der Sicherheitsbehörden legte eine Zwischenbilanz im März 2013 vor; hier zum  Download
Ebenfalls in unserer Rubrik Infothek findet sich  Abschlussbericht der „Schäferkommission“  Download