anw-allende-vornAktiv gegen die rassistische Hetze der NPD

Die NPD hat im Rahmen ihrer Deutschlandtour am Mittwoch, den 18.09.2013 eine KUNDGEBUNG in JENA, auf dem Salvador-Allende-Platz, nahe der Jenaer Jüdischen Gemeinde angemeldet. Im Rahmen ihrer hetzerischen Deutschland-Tour „Asylflut und Europawahn stoppen-NPD in den Bundestag“, will sie mit einem LKW und 2 Kleinbussen anreisen und von 9:00-12:00 ihre menschenverachtende, rassistiche Hetze verbreiten.

 

Anmelder ist kein geringerer als Landesvorsitzender Patrick Wieschke, welcher u.a. wegen Anstiftung eines Sprengstoffanschlags gegen einen türkischen Imbiss verurteilt wurde und eine Haft verbüßte. Als Veranstaltungsleiter bzw. Stellvertreter fungieren Ronny Zasowk und Tobias Kammler. Letzterer gehörte zu den Personen, die 2012 vor dem Erfurter Landtag die Demonstration der Flüchtlinge tätlich angriffen. Akteure und zivilgesellschaftliche Gruppen in Jena rufen zu kreativen Protesten auf.