des 16. Jenaer Preises für Zivilcourage und des Schüler- und Jugendwettbewerbes Charlotte-Figulla-Preis 2017.

Am 12. Mai laden die Stadt Jena, die Stifter beider Preise und KoKont zur Verleihung im feierlichen Rahmen, um 17:00 Uhr ins historische Rathaus ein. Seit 2002 wird der Jenaer Preis für Zivilcourage verliehen. Mit dieser Auszeichnung werden einmal im Jahr Menschen geehrt, die sich durch zivilcouragiertes Verhalten im direkten Bezug zum Jenaer Stadtprogramm gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Intoleranz ausgezeichnet haben.

Bis zum 24.03. waren die Jenaerinnen und Jenaer aufgerufen, ihren Vorschlag abzugeben. Eine unabhägige Jury aus VertreterInnen der Bereiche Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft entscheidet jedes Jahr über den oder die PreisträgerInnen.

In diesem Jahr wird der Preis für Zivilcourage vom IMPLANTARIUM der Praxis der Zahnärzte Dr. Hoffmann, Dr. Drothen und Dr. Wächter gestiftet.

Seit Jahren findet die Preisverleihung im gemeinsamen, feierlichen Rahmen mit der Auszeichnung des Schüler- und Jugendwettbewerbes Charlotte-Figulla-Preis statt. Der Schüler- und Jugendwettbewerb animiert jedes Jahr mit einem anderen Thema junge Menschen zur Auseinandersetzung mit sozialen und politischen Themen. Das diesjährige Motto lautete „MitReden. Aus Thüringen haben Jugendliche ihre Projekte eingereicht und werden diese am 12. Mai im Rathaus präsentieren.