Der Runde Tisch für Demokratie trifft sich zu seiner dritten Sitzung 2018 am Montag, den 07. Mai  ab 17:00 Uhr im Plenarsaal des historischen Rathauses.

Die Tagesordnung des 3.Runden Tisches für Demokratie 2018 wird zeitnah veröffentlich.

Der Runde Tisch für Demokratie ist neben der Veranstaltungsplattform Tage der Vielfalt und der Koordinierungs- und Kontaktstelle (KoKont) ein weiteres Element des Jenaer Stadtprogramms gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Intoleranz. Das Programm hat folgende Anliegen:

  • Bündelung der demokratischen Kräfte der Stadt Jena
  • soll Orientierungs- und Handlungsrahmen für die Jenaer Bevölkerung in den Themenfeldern bieten
  • will aufzeigen, dass Probleme in der Mitte der Gesellschaft entstehen und ihnen hier mit Aufklärung entgegengetreten werden muss

Im Speziellen verfolgt der Runde Tisch dabei weitere Zielpunkte:

  • Repräsentation der Jenaer Gesellschaft durch die vertretenen Personen
  • Förderung der Umsetzung des Jenaer Stadtprogramms
  • ermöglicht durch seine Zusammensetzung die Verständigung zwischen Zivilgesellschaft und städtischen Institutionen

Der Runde Tisch ist offen für alle interessierten JenaerInnen….
mit folgender Ausnahme: Personen, die antidemokratischen und rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äusserungen in Erscheinung traten. Die Veranstaltenden behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.